Hallo du…

Hallo du … ja dich meine ich. Dich ganz in deinem Inneren drin. … Hörst du mich. Eben haben wir eine Zeit lang über alle möglichen Belanglosigkeiten des Lebens geredet. Und wir haben uns die letzten Wochen immer wieder getroffen.

Unsere Seelen sind einander begegnet, haben sich berührt. Vorsichtig haben wir uns einander genähert, einmal mehr mit Samtpfoten, dann wieder mit Elefantenfüssen. Beide haben wir uns umschlichen, dann wieder mit frontalem Angriff, um uns dann wieder zurückzunehmen und zu horchen und zu lauschen … was da ist … was neu ist und was schon bekannt ist.

Mit Spannung und unermüdlich haben wir uns umgarnt und uns gefreut über jede Neuentdeckung eines jeden inneren Teiles. Ein Versteckspiel, das anfangs angefacht hat zu neuen Ideen, das aber mit der Zeit sehr mühsam wurde.

Unermüdlich umkreisten wir uns, bis einer begann Schwäche zu zeigen und den Rückzug antrat.

Als Reaktion auf dein begonnenes Weichen werde ich traurig. … Gibst du niemals dein Inneres Preis, das was dich eigentlich ausmacht? Bist du ein Mensch, der lockt mit einem interessanten Spiel und einem spannenden Inneren und dann abblitzen lässt, wenn es zu nahe wird?

Ich hoffe nicht…

 

© Maria Fasching

2 Gedanken zu „Hallo du…

  1. hansjoachimantweiler

    Liebende Maria

    Auf deine Frage hin Nein bin keiner solch einer
    Gäbe ich mein Innerstes nicht Preis stürbe ich
    An einer Implosion oder Explosion
    Und könnte mir im Spiegel nicht mehr in die Augen sehen
    Würde mich fürchten vor Dir
    Aus Angst wieder abgewiesen zu werden
    Und mir mich selbst verratend

    Doch Du nimmst mich an
    Auch wenn Du selbst nicht bleiben kannst
    Mein Vertrauen hast Du
    Ohne Verfallsdatum
    Jenen Blankoscheck der Liebe

    danke
    Dir Joaquim von Herzen

    Antworten

Gedanken zum Beitrag